Mutter:
Only you von Haus Tiefenbach

Vater:
Bradoque vom Diplomat

geboren am 25.03.2005: IK: 2,34% - AVK: 82.26%
2/2 gefleckt; 1/2 schwarz mit weissen Abzeichen; 1/0 Mantel


Woche 01

Woche 02

Woche 03

Woche 04

Woche 05

Woche 06

Woche 07

Woche 08

Woche 09

Woche 10

Woche 11

Woche 12



Angelus - Noctis

Avertigo "Moses"

Asteroth "Asti"

Artemis "Arti"

Achynomene - Electra

Arizona

Affinity "Finny"

Arwen Shavar "Donna"




25.03.2015

Jeder Wurf beginnt mit seinen Eltern:


Bradoque vom Diplomat: geboren am 11.04.2000, gestorben am 20.02.2012. Er wurde 11 Jahre, 10 Monate und 11 Tage alt.

Bradoque war ein absolut liebenswerter Geselle, an den ich mich immer wieder gerne zurückerinnere. Er wurde von seiner Besitzerin von seiner Altersschwäche erlöst, als er einfach nicht mehr aufstehen wollte.

Only You von Haus Tiefenbach: geboren am 24.04.2002, gestorben am 28.03.2012. Sie wurde 9 Jahre, 11 Monate und 6 Tage alt.

Bona-Dea, wie sie bei uns hieß, erlitt im Alter von knapp 7 Jahren einen Pneumothorax (siehe ihre Seite). Während dieser schweren Op (Thoraxdrainage) setzte ihr Herz aus, jedoch überlebte sie!
Damals hatte ich die Wahl, sie entweder nicht zu behandeln oder ihr ein Medikament zu geben, welches starke Auswirkungen auf die Leber hat, da sich ständig Keime auf die angeschlagene Lunge setzten. Für mich war diese Entscheidung klar und ich bereue sie bis heute nicht---schenkte sie uns immerhin noch fast drei Jahre.
Ein halbes Jahr nach der Op stellte unser Kardiologe bei ihr eine okkulte DCM, sowie eine leichte Mitralklappeninsuffizien fest, was wir aber bis zum Schluss sehr gut im Griff hatten.
Am 28.03.2012 brach ihre Leber zusammen und ich ließ sie gehen.

Und nun zu den Hunde-"Kindern":

Angelus-Noctis lebt und wird einfach immer schöner :-)

Bei ihm wurde im 9-ten Lebensjahr DCM diagnostiziert. Er ist sehr gut mit Medikamenten eingestellt und es geht im altersentsprechend gut. Er feiert heute seinen 10 Geburtstag und dafür danke ich dir von Herzen Sonja!
Nachtrag: Am 01.04.2015 hatte Angelus einen Magendreher, den die Ärzte zwar zurückgedreht bekamen, aber sein Kreislauf war erheblich geschädigt.
Er litt und konnte sich kaum noch bewegen. Sein Frauchen liebte ihn so sehr, dass sie ihn ruhig einschlafen ließ...
Er wurde 10 Jahre und 6 Tage alt.

Avertigo gestorben am 02.12.2013. Er wurde 8 Jahre, 8 Monate und 9 Tage alt.

Er hatte sich im Junghundealter einmal beim Toben versprungen was aber nach recht kurzer Ruhepause schnell wieder gut war und ihn nicht weiterhin davon abhielt glücklich durch`s Leben zu tollen.
Danach war Avertigo nie mehr krank, bis er plötzlich anfing zu Husten. Nach viertägiger Behandlung einer "Lungenentzündung" ließen seine Besitzer einen Herzultraschall machen.
Das Ergebnis war niederschmetternd, denn keine Medikamentengabe konnte ihn mehr retten. Ich bin seinen Besitzern sehr dankbar, daß sie ihn nicht leiden ließen, auch, wenn wir zusammen weinten. Danke Mark und Juliane!

Asteroth gestorben am 03.11.2009. Er wurde 4 Jahre, 7 Monate und 10 Tage alt.

Asti ging recht häufig Bluspenden und selbstverständlich vertraute seine Besitzerin auf die Aussagen der Ärzte. Er ließ alle 3-6 Monate 800-1200ml Blut um anderen zu helfen.
Doch plötzlich ging es ihm sehr schlecht und seine Besitzerin ließ ihn durchchecken. Er hatte eine Arrhythmie entwickelt, die recht starken Ausmaßes war. Eigentlich kein großes Wunder, wenn ein Herz mit sehr wenig Blut versucht, den großen Körper zu versorgen.
Daraus resultierte recht schnell eine DCM und Asti war leider auch unter Medikamentengabe nicht mehr zu retten.
Wer weiß, wozu es gut war, wieviele Hundeleben er in seinem kurzen Leben retten konnte.
Vielen Dank, liebe Mel, dass sich ein Welpenkauf zu einer so schönen Freundschaft entwickeln konnte....geht man einmal gemeinsam durch die Hölle...

Artemis gestorben am 27.02.2013. Er wurde 7 Jahre, 11 Monate und 2 Tage alt.

Bei Artemis wurde mit etwas über 7 Jahren Spondylose und DCM diagnostiziert. Eine Zeit lang, war er mit Medikamenten gut eingestellt, jedoch wurde sein Zustand immer schlechter
so daß seine Besitzer ihn gehen ließen.

Achynomene-Electra lebt und hält ihr Herrchen ordentlich auf Trab ;-)

Elli hat sich im Junghundealter einen Zeh gebrochen, als sie im Wald über Stock und Stein sprang. Das stört sie aber bis heute nicht.
Bei ihr wurde vor kurzem Spondylose und Arthritis diagnostiziert, jedoch macht ihr Herrchen alles, damit sie schmerzfrei leben kann. Dadurch ist die kleine Maus verdammt gut drauf und sieht im Alter ihrer Mutter immer ähnlicher. Vielen Dank, lieber Marco, dass du dich so toll um die Maus kümmerst!
Sie feiert heute ihren 10 Geburtstag
Nachtrag: Am 28.07.2015 entschied sich Marco aus Liebe, seiner Ellie die Schmerzen zu nehmen.Einfach DANKE Marco.
Sie wurde 10 Jahre, 4 Monate und 4 Tage alt.

Arizona lebt und macht ihrer Familie viel Freude.

Arizona musste in ihrem Leben einmal umziehen, jedoch war dies keine große Umstellung, da sie von ihren Besitzern zu den Eltern der Besitzer zog.
Sie war noch nie krank und ist gut drauf, wie eh und jeh, was mich sehr glücklich macht. Vielen Dank, dass sie innerhalb der Familie bleiben durfte und dass ihr euch so wundervoll kümmert!
Sie feiert heute ihren 10 Geburtstag

Nachtrag: Am 01.09.2016 das Alter holte uns ein...
Sie wurde 11 Jahre, 5 Monate und 9 Tage alt.

Affinity lebt und entwickelt so langsam immer lustigere Eigenheiten ;-)

Finny hatte im 7 Lebensjahr einen kleinen Knubbel an der Zunge. Dieser wurde von ihrer Besitzerin homöopathisch behandelt, verkapselte sich und fiel einfach ab.
Ansonsten war sie noch nie krank und bereitet ihrer Familie jeden Tag mit ihrem lustigen Charakter viel Freude. Vielen Dank, liebe Antje und dem Rest des "Rudels" dass ihr der kleinen Schnute so ein schönes Leben beschert!
Sie feiert heute ihren 10 Geburtstag

Nachtrag: Am 24.10.2016 Eine stolze Diva hat uns verlassen.Ich bin ihrer Familie unglaublich dankbar, dass sie mich an ihrem ganzen Leben hat teilhaben lassen. Wir haben gemeinsam über ihre witzig, freche Art gelacht und nun können wir gemeinsam trauern.
Ich bedanke mich von ganzem Herzen, dass ihr "unserer" Diva ihre Ehre gelassen habt und die letzte Liebesentscheidung getroffen habt..... Ich umarme, drücke und weine mit euch....
Sie wurde 11 Jahre, 7 Monate und 2 Tage alt.
Es macht mich sehr glücklich, dass ihr nun meiner kleinen Hätti ein schönes Leben beschert! Danke!

Arwen-Shavar gestorben am 08.07.2011. Sie wurde 6 Jahre, 3 Monate und 15 Tage alt.

Bei Donna wurde mit knapp 6 Jahren Spondylose und Gonarthrose diagnostiziert. Kurz daraufhin berichtete mir die Besitzerin von einem Knubbel an der Wirbelsäule.
Donna wurde einem Tierarzt vorgestellt, der diesen Knubbel per Röntgen als Knochentumor diagnostizierte. Donna wurde daraufhin eingeschläfert.

Meine Gedanken zu diesem Wurf:

Dieser Wurf war ein Erlebnis, dass ich nicht missen möchte. Brachte er mir doch ziemlich schnell bei, was es heisst zu züchten, mit allem, was dazu gehört.
Der Rückschlag, dass ich nicht, wie geplant, meinen Odin als Deckrüden einsetze (siehe seine Seite, Ereignisse) und dann doch das große Glück, dass Bradoque sich als, in meinen Augen passender Partner erwies.
In Bradoque hatte ich mich verguckt, als er 8 Wochen alt war, jedoch wollte ihn Anita mir einfach nicht verkaufen. Das Lachen war groß, als ich sie anrief und nach einem Deckakt fragte, bekam ich so doch ein Stückchen Bradoque ab ;-)
Dann durfte ich das erste Mal diese wunderschöne Erlebnis der Geburt miterleben und fand Glückseeligkeit darin, der Mutter und den Kleinen zuzusehen.
Die Entwicklungsstufen faszinieren mich jedes mal erneut und es ist einfach unbeschreiblich.
Bei der Suche nach geeigneten Familien sind mir in diesem Wurf Dinge passiert, worüber man einen eigenen Bereich aufmachen müsste, aber sie haben mich gelehrt, worauf man achten muss.
Viele Dinge sind verdammt gut gelaufen und manche leider nicht so gut, jedoch bin ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit diesem Wurf, erfreue mich an den vielen schönen Erfahrungen und auch an den lehrreichen und eins bin ich ganz sicher:
Verdammt stolz auf diese tollen Hundekinder und ihre Familien und hoffe, dass wir alle noch lange Freude an den vier Besonderheiten haben.